Fullspectrum CBD Öl

Zeigt alle 5 Ergebnisse

Vollspektrum CBD-Öl – was ist es und was sind die Vorzüge?

Wenn du noch nie in Kontakt mit CBD-Öl standest, wirst du auf einige interessante Bezeichnungen sprechen. Wir wissen, CBD ist ein Cannabinoid, das aus der Hanfpflanze extrahiert wird. CBD-Öle werden aber fast nie ausschließlich aus dem CBD-Hanfextrakt hergestellt, sondern sind voll mit Terpenen und anderen wertvollen Wirkstoffen. Aber wo ist nun eigentlich der Unterschied zwischen den einzelnen CBD-Ölen? Was sollte in deinem Warenkorb landen? Wir möchten, dass du deinen Hanfextrakt nach deinen Bedürfnissen auswählen kannst und dabei erklären wir dir, welche Eigenschaften die verschiedenen CBD-Öle haben.

Was sind die Besonderheiten von einem Vollspektrum CBD-Öl?

Das CBD-Vollspektrum-Öl kann vor allem in Sachen Wirkung überzeugen. Durch das Vorhandensein weiterer Cannabinoide bringt Vollspektrum-CBD die beste Bioverfügbarkeit mit. Jede Hanfpflanze enthält mehr als 100 verschiedene Cannabinoide, Hanf ist also weit mehr als nur CBD und THC. Nutzt du ein Mono-Hanföl, wird es auf Basis eines CBD-Extrakts hergestellt. Es wurde zuvor von den Terpenen befreit, die in Hanf auf natürliche Weise vorkommen. Derartige CBD-Tropfen wirken weniger stark und unterliegen in ihrer Beliebtheit dem CBD-Vollspektrum-Öl.

Wie wird CBD-Öl Vollspektrum hergestellt?

Die Herstellung von Vollspektrum-CBD wird in der Regel mit der schonenden CO2-Extraktion vorgenommen. So lässt sich ein besonders hoher Anteil an Terpenen und Flavonoiden im Hanföl erhalten. Die Basis für die Produktion von CBD-Produkten ist der Anbau von zertifiziertem Hanf. Es müssen dabei Samen verwendet werden, die im Sortenkatalog der EU zugelassen sind. Hanf anzubauen ist nicht immer einfach, da jede Pflanze ganz eigene Bedürfnisse hat.

Sind die fertigen Blüten geerntet, werden sie auf ihre Qualität überprüft. Für ein Vollspektrum-CBD-Öl wird kein CBD-Isolat benötigt, denn auch andere Cannabinoide und Pflanzenstoffe dürfen im Öl vorkommen. Lediglich der Gehalt an THC muss genau überprüft werden. Erlaubt sind maximal 0,2 % Cannabis Sativa und dieser Anteil wird ausgeschöpft. Auch er spielt eine Rolle, wenn es darum geht, den Entourage-Effekt zu erzielen. Vollspektrum-Produkte nutzen die Kraft der Hanfpflanze und verschiedener Cannabinoide, um maximale Wirkung zu entfalten.

Warum gibt es Vollspektrum CBD-Öl in verschiedenen Konzentrationen?

Auf der Suche nach dem richtigen Hanföl wirst du auf verschiedene Angebote stoßen. Ein CBD-Öl 10 % bedeutet beispielsweise, dass die Konzentration von CBD bei 10 % liegt. Das ist ein solides Einsteigerprodukt, du findest aber auch CBD-Öle mit 5 % Konzentration. Wichtig zu wissen: Der Entourage-Effekt wird nicht von der Konzentration des Inhalts beeinflusst.

Für Anfänger eignen sich CBD-Produkte mit einer Konzentration von 5 % und 10 %. Wenn du bereits viel Erfahrung hast, ist eine Flasche mit 15 %, 20 % oder gar 25 % eine gute Wahl für dich. Diese CBD-Öle werden auf die gleiche Weise hergestellt, enthalten die Cannabinoide aber in stärkerer Konzentration. Du musst weniger Hanföl einnehmen, um den gleichen Effekt zu erzielen.

Welchen Einfluss haben Terpene auf die Wirksamkeit?

Das volle Pflanzenstoffspektrum wird in CBD erst dann freigesetzt, wenn auch Terpene erhalten bleiben. Es handelt sich dabei um natürliche Verbindungen, die in Lebewesen und Pflanzen vorkommen. Es gibt verschiedene Terpene, die alle einen anderen Einfluss haben können. In Cannabinoiden wie CBD sind Terpene wie Myrcene, Linalool, Limonene, Humulene und B-Caryophyllene enthalten. Durch ihr Vorhandensein wird der Terpen-Entourage-Effekt ausgelöst. Das bedeutet, dass das CBD-Öl seine Wirkung stärker entfalten kann. Neben Cannabidiol selbst sind Terpene der wichtigste Bestandteil von einem Vollspektrum-CBD-Öl. Die Pflanzenstoffe werden in einem Trägeröl aufgelöst, zum Beispiel in einem geschmacksneutralen MCT-Öl.

Was ist die beste Dosierung von einem Vollspektrum CBD-Öl?

Die Verwendung von CBD-Öl ist in Deutschland und den meisten europäischen Ländern legal. Auf dem Markt findest du zahlreiche Produkte auf Basis von Cannabinoiden, jeder Anwender hat hier seine ganz eigene Dosierung. Wir können dir keinen Rat geben, welche Dosis bei einem Vollspektrum-CBD-Öl die richtige ist. Wir können dir lediglich verraten, wie andere Käufer CBD-Öle anwenden und worauf du bei der Dosisfindung achten musst.

Nutzt du das CBD-Produkt zum ersten Mal, beginnst du mit einer geringen Menge. Anfangs nutzen viele Anwender ein bis zwei Tropfen, um den Körper erst einmal mit den Inhaltsstoffen vertraut zu machen.

Die passende Dosis ist allerdings von verschiedenen Faktoren abhängig, auch Körpergröße, Gewicht und persönliche Konstitution spielen eine Rolle. Du solltest dir am Anfang ein CBD-Öl kaufen, dessen Konzentration bei 5 % oder 10 % liegt. So gibst du deinem Körper die Gelegenheit, das Cannabidiol erst einmal besser kennenzulernen. Bist du mit der Wirkung von deinem CBD-Vollspektrum-Öl nach einigen Tagen nicht zufrieden, kannst du die Anzahl der Tropfen erhöhen. Durch den Entourage-Effekt berichten viele erfahrene Anwender davon, dass sie bereits bei der ersten Anwendung einen Effekt verspüren.

Für wen ist ein CBD-Vollspektrum-Öl geeignet?

Grundsätzlich ist ein Vollspektrum-CBD-Öl für jeden Menschen geeignet, der auf Qualität und vielfältige Pflanzenwirksamkeit setzt. Wir wissen, dass auch Tiere von CBD profitieren können. Wenn Hunde oder Katzen im Alltag gestresst sind, kann ein CBD-Isolat Abhilfe schaffen. Hier gibt es eine Besonderheit! Während Hunde vom Entourage-Effekt profitieren können, darfst du deiner Katze keine Vollspektrum-CBD-Öle verabreichen. Katzen können keine Terpene oder THC verarbeiten, sodass für die Tiere nur Mono-Produkte der Hanfpflanze in Frage kommen.

Wie wirkt das Vollspektrum CBD-Öl?

Zusammen mit sekundären Pflanzenstoffen ist die Wirksamkeit von CBD-Öl verstärkt. Wurde als Trägeröl ein MCT-Öl verwendet, ist der typisch bittere Aroma von einem CBD-Öl nicht mehr so stark wahrnehmbar.

Wirken kann ein Vollspektrum CBD-Öl über das Endocannabinoid-System des menschlichen Körpers. Cannabidiol kann die körpereigenen Rezeptoren CB1 und CB2 ansteuern und hier seine Wirksamkeit entfalten. Außerdem interagiert es mit dem Immunsystem, Vanilloidsystem und Endorphinsystem des Menschen.

Was ist der Entourage-Effekt?

Vom Entourage-Effekt sprechen Wissenschaftler, wenn es zu einem Zusammenspiel mehrerer Stoffe kommt. Im Falle von CBD handelt es sich hierbei um das Zusammenspiel von Pflanzenstoffen und Cannabinoiden. Die seit Jahrhunderten als Heilpflanze bekannte Pflanze Hanf enthält nicht nur die wichtigen Cannabinoide, sondern zahlreiche sekundäre Pflanzenstoffe wie Flavonoide und Terpene. Gemeinsam mit Cannabinoiden wird ein verstärkter Effekt ausgelöst, der sogenannte Entourage-Effekt. Er kann nur dann zur Geltung kommen, wenn ein Vollspektrum-Produkt in Verwendung ist. Bei einem reinen CBD-Isolat entfaltet das Cannabidiol seine Wirksamkeit allein.

CBD-Isolat oder Vollspektrum CBD-Öl – was sind die Unterschiede?

In zahlreichen Laboren werden die wertvollen Inhaltsstoffe der Hanfpflanze zu CBD-Produkten umgewandelt. Zur Gewinnung eines Vollspektrum-Öls werden alle Cannabinoide von Hanf genutzt, lediglich der THC-Gehalt wird auf 0,2 % reduziert. Ein CBD-Isolat hingegen ist die Reinform von CBD. Sämtliche Terpene, Flavonoide und Cannabinoide außer CBD werden entzogen. Hierfür wird in der Regel eine schonende CO2-Extraktion verwendet, um einen möglichst hohen CBD-Gehalt zu generieren. Der Entourage-Effekt kann mit Mono-CBD-Produkten nicht ausgelöst werden.

CBD-Breitspektrum-Öl oder Vollspektrum-Öl, wo sind die Unterschiede?

Häufig wird die Bezeichnung Breitspektrum CBD-Öl synonym zum Vollspektrum-Öl verwendet, allerdings ist das nicht korrekt. Zwar ist Breitspektrum-Öl kein reines Isolat, es hat aber einen großen Unterschied. Im Vergleich zu einem Vollspektrum-Öl wird hier das THC vollständig entzogen. Wir erinnern uns: In Europa und vor allem Deutschland ist CBD legal, sofern der THC-Anteil bei weniger als 0,2 % liegt. Diese 0,2 % können in einem Vollspektrum-Öl allerdings erreicht werden. Sie reichen nicht aus, um einen Rausch auszulösen, verstärken aber die Wirksamkeit des CBDs durch den Entourage-Effekt.

Weitere Unterschiede gibt es nicht. Ein Breitspektrum-Öl basiert ebenfalls auf einem Trägeröl wie zum Beispiel Hanföl oder MCT-Öl. Darüber hinaus sind auch Terpene und Flavonoide enthalten, lediglich THC wurde von den Inhaltsstoffen entfernt.

Was sind die Qualitätsmerkmale von gutem Vollspektrum-CBD-Öl?

Ein gutes Vollspektrum CBD-Öl beginnt schon mit dem optimalen Anbau der Hanfpflanze. Sie sollte ohne Gentechnik kultiviert und produziert werden. Die besten CBD-Öle sind in Bio-Qualität hergestellt, frei von Herbiziden und Pestiziden, schonend angebaut und extrahiert.

Das Trägeröl muss frei von Schadstoffen sein, es kann sich um ein MCT-Öl handeln (geschmacksneutral) oder auch um Hanföle, die gern genutzt werden. Auf dem Markt befinden sich sehr viele unterschiedliche CBD-Öle, sodass sich ein Vergleich für dich lohnt. Achte vor allem auf die Herstellung von deinem Bio CBD-Produkt und darauf, dass der Preis angemessen kalkuliert wurde.

Zu billiges CBD-Öl sollte dich misstrauisch machen. Ein solider Anbau mit Berücksichtigung der individuellen Ansprüche der Hanfpflanze kostet seinen Preis. Zu einer guten Bewertung gehört außerdem dazu, dass dein CBD-Öl mit einem Zertifikat ausgehändigt wird. Dem kannst du entnehmen, dass bei der Herstellung auf alle Gesetzbedingungen der EU geachtet wurde.

Ist Vollspektrum CBD-Öl legal?

CBD-Artikel haben lange für Unsicherheiten gesorgt. Sind sie erlaubt oder handelt es sich hierbei um ein Rauschmittel? Jetzt ist klar, CBD-Produkte sind vollkommen legal, sofern sie unter den Gesichtspunkten der EU hergestellt wurden. Das bedeutet, dass die verwendete Hanfpflanze aus einem Samen gezogen werden muss, der in einem Sortenkatalog zertifiziert wurde.

Legal bedeutet aber nicht zwingend, dass auch die Qualität der von einem Testsieger entspricht. Verlasse dich daher bei der Wahl von CBD-Ölen nicht nur auf die Legalität, obwohl das natürlich entscheidend ist. Du solltest dich auch über die Besonderheiten der gewählten CBD-Produkte informieren.

Wir verkaufen dir ausschließlich CBD-Öle in Bio-Qualität, die von unseren Laboren bestätigt wird. Selbstverständlich verwenden wir hierfür Hanf nach dem EU-Sortenkatalog. Die Kundenbewertungen bestätigen uns, dass von A wie Anbau über E wie Extraktion bis V wie Versand alles nach den vorgegebenen Wünschen läuft. Eine Lieferung von uns dauert nur wenige Tage und du erhältst Top-Qualität zu einem fairen Preis.

Wogegen kommt Vollspektrum CBD-Öl zum Einsatz?

Wenn du dich fragst, wogegen CBD-Öl zur Anwendung kommt, müssen wir auf die Aussagen unserer Kunden und zahlreicher anderer Nutzer verweisen. Wir dürfen dir CBD-Öl nicht als Heilmittel anpreisen und auch keine Wirkversprechen machen. Im Vergleich zu vielen anderen Naturprodukten ist Cannabidiol weder als Nahrungsergänzungsmittel noch als natürliches Medikament zugelassen. Das ist verwunderlich, denn Hanf wird seit vielen Jahrhunderten in der indischen Naturheilkunde, der traditionellen chinesischen Medizin und der klassischen Naturheilkunde verwendet.

Vollspektrum CBD-Öl wird von den meisten Menschen für sehr verschiedene Anwendungszwecke genutzt. Hier eine kleine Auflistung, wogegen CBD-Öle zum Einsatz kommen können:

  • CBD-Öl soll dabei helfen, gegen Ängste und Depressionen vorzugehen.
  • Bei Schlafstörungen nutzen viele Menschen ein CBD-Öl 10 %.
  • Durch den Entourage-Effekt soll CBD mittelstarke bis starke Schmerzen lindern können.
  • Viele zufriedene Anwender nutzen CBD-Öle zur Unterstützung bei der Fettverbrennung.
  • Aufgrund der Interaktion mit dem CB1-Rezeptor soll CBD in der Lage sein, das Immunsystem zu stärken.
  • Viele Haustierbesitzer profitieren von der Wirksamkeit von CBD-Ölen bei Tieren.

Wann ist Vollspektrum CBD-Öl nicht geeignet?

Grundsätzlich ist ein Vollspektrum CBD-Öl von guter Qualität für jeden Menschen geeignet. Nicht zur Anwendung kommen sollten Produkte aus Hanf generell bei schwangeren Frauen. Wenn du bereits Medikamente gegen deine Beschwerden einnimmst, frage vor der Anwendung von CBD-Ölen deinen Arzt. Manchmal kann es zu Wechselwirkungen kommen, die es zu vermeiden gilt.

Vollspektrum-CBD ist auch für Tiere geeignet, lediglich Katzen nehmen hier eine Sonderrolle ein. Obwohl Katzen von CBD-Ölen profitieren können, dürfen sie kein Vollspektrum CBD erhalten. Der Grund sind die darin enthaltenen Terpene, die von einer Katze nicht verstoffwechselt werden können. Hier eignet sich Mono-CBD als Einzelpräparat, da auch die Katze von der Wirkungsweise von CBD profitieren kann.

Worauf kommt es beim Kauf von CBD-Öl an?

Entscheidend beim Kauf von CBD-Öl ist grundsätzlich die Qualität. Weniger wichtig ist der Preis, da CBD-Öle sehr ergiebig sind und eine Flasche über mehrere Wochen oder gar Monate halten kann. Überteuert kaufen musst du deshalb natürlich nicht. Wir bieten dir CBD in Top-Qualität zum fairen Preis an. Wenn du auf anderem Wege CBD kaufst, achte darauf, dass du immer ein Zertifikat für dein Produkt zB. auf der Website vorfindest. Außerdem ist es wichtig, zwischen CBD-Isolat und CBD-Vollspektrum zu unterscheiden. Wenn du den Entourage-Effekt nutzen möchtest, musst du CBD-Öle mit dem Zusatz “Vollspektrum” kaufen.

Fazit: Vollspektrum CBD-Öl meist die beste Wahl

Für die meisten CBD-Nutzer ist die Nutzung von einem Vollspektrum CBD-Öl die beste Wahl. Die Kombination der Cannabinoide mit anderen Pflanzenstoffen führt dazu, dass über den Entourage-Effekt eine stärkere Wirksamkeit hervorgehoben werden kann. Im Vergleich der Kundenbewertungen spiegelt sich die Zufriedenheit ebenfalls wider. Entscheidend ist, dass das CBD-Öl in Bio-Qualität vorliegt und dass der Artikel tatsächlich gemäß der Gesetzbedingungen hergestellt wurde.