CBD Öl 5% Katzen, 10ml

Geprüfte Qualität

Hergestellt in Österreich

1 Stk zu je 15,00€
5 Stk zu je 12,00€
10 Stk zu je 10,50€

Alle Preise verstehen sich inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten.

CBD Öl Katze kaufen – das verträgliche Produkt für dein Tier

CBD für Katzen? Das klingt erst einmal ungewöhnlich, denn gemeinhin gehen die meisten Menschen davon aus, dass Katzen kein CBD verwenden dürfen. Haustiere gehören seit längerer Zeit zu den Zielgruppen für CBD, der Wirkstoff kann Hunde ebenso beruhigen wie Menschen. Tatsächlich gibt es für Tierbesitzer einige wichtige Fakten, die sie vor der Anwendung beim Stubentiger berücksichtigen müssen. Wichtigster Fakt ist, dass ein für Katzen geeignetes CBD-Öl terpenfrei und THC-frei sein muss!

 

Welche Wirkung hat CBD Öl bei der Katze?

 

Bei Menschen und Tieren basiert die Wirkung von CBD auf der Interaktion mit dem körpereigenen Endocannabinoid-System. CBD ist eines von über 100 Cannabinoiden, welche in der Hanfpflanze vorkommen. Die drei Buchstaben, um die sich zahlreiche Studien drehen, stehen für Cannabidiol. Die Verträglichkeit wurde in vielen Untersuchungen beim Menschen und beim Hund bereits nachgewiesen und tatsächlich können wohl auch Katzen davon profitieren. Aber welche Wirkung kann erwartet werden?

 

  • CBD für Katzen soll Entzündungen lindern können
  • CBD kann beim Tier Stress vermindern
  • CBD soll zur Steigerung des Wohlbefindens in Frage kommen
  • CBD soll für glänzendes Fell sorgen können
  • CBD soll auf natürliche Weise vor Ängsten schützen

 

Wie du siehst, wird CBD bei Katzen für verschiedene Beschwerden von Tierbesitzern angewandt, die Wirkung ist immer ein wenig individuell, so wie auch bei dir selbst. Bei einigen Katzen macht das CBD vital, sie haben wieder mehr Lust zu spielen und sind geselliger. Andere wiederum werden durch die wertvollen Cannabinoide entspannt und fühlen sich ausgeglichener. Die Wirkung von CBD Hanföl für Katzen hängt zu einem großen Teil davon ab, warum das Mittel eingesetzt wird.

Regulierung des Wohlbefindens durch CBD – bei Menschen und Tieren möglich

 

Hast du dich schon einmal gefragt, warum du am Morgen durch dein CBD vital wirst und am Abend müde? Du hast doch die Dosierung nicht geändert und es handelt sich immer noch um das gleiche Cannabinoid? Die Erklärung ist simpel und einleuchtend. CBD wirkt nicht einfach nach dem Schema F, die Tropfen setzen den Wirkstoff in deinem Körper oder im Körper deiner Katze frei. Dort stößt das Cannabidiol dann auf die CBD-Rezeptoren, die sich im menschlichen und tierischen Körper befinden. Es wird immer wieder davon gesprochen, dass CBD-Öle in der Lage sind, den Neurotransmitterhaushalt positiv zu beeinflussen. Produziert deine Katze beispielsweise zu viel Cortisol und steht deshalb unter Stress, soll das CBD dabei helfen können, für einen Ausgleich zu sorgen. Indem die Ausschüttung der Botenstoffe normalisiert wird, kann es zu einer Steigerung des Wohlbefindens, ganz nach individuellem Bedarf kommen.

 

Das wäre dann die logische Erklärung dafür, warum auch du morgens durch CBD vital und fit wirst, abends aber müde (Produktion von Serotonin am Morgen, Produktion von Melatonin am Abend). In Studien wird derzeit daran geforscht, die Wirkungsweise von CBD in Gänze zu durchleuchten. Die grobe Formel ist den meisten Wissenschaftlern bereits bekannt, doch welche Cannabinoide möglicherweise eine unterstützende Wirkung zeigen und wie genau ein CBD Hanföl für Katzen mit dem Körper interagiert, ist noch Gegenstand der Forschung.

 

CBD Öl Katze – darauf kommt es bei der Auswahl an

 

Ob ein CBD Öl für Katzen geeignet ist, hängt von verschiedenen Faktoren ab. Normalerweise befinden sich zahlreiche Terpene im CBD. CBD mit Terpenen ist für die Katze aber unverträglich, da sie diese Bestandteile in den Produkten nicht verarbeiten kann. Findige Hersteller haben nun aber CBD Öl für Katzen entwickelt, was nicht nur für alle Katzenrassen geeignet ist, sondern auch frei von Terpenen ist und damit gut vertragen wird. Ein Hanföl für Katzen muss verschiedene Qualitätskriterien erfüllen:

 

  • rein pflanzlich und ohne Pestizide
  • frei von THC
  • garantiert terpenfrei
  • in praktischer Tropfenform

 

Ist CBD Öl wirklich nicht schädlich für Katzen?

 

Bestimmt hast du schon einmal gelesen, dass dein Stubentiger kein CBD verträgt und daher nicht an deinen Produkten naschen darf. Das ist richtig, da in den klassischen CBD-Ölen Terpene und in einem geringen Maße auch Spuren von THC enthalten sind. Terpene sind für Menschen und Hunde von hoher Wichtigkeit, da sie die Wirkung verstärken und zum sogenannten Entourage-Effekt führen können. Katzen allerdings können Terpene nicht verstoffwechseln, wie in mehreren Studien bereits bewiesen wurde. Um dennoch eine Steigerung des Wohlbefindens für deinen Stubentiger zu ermöglichen, bekommst du spezielles Katzen-Hanföl, was alle wertvollen Inhaltsstoffe von Cannabidiol enthält, dabei aber frei ist von Terpenen, so dass deine Katze es verarbeiten kann.

Typische Beschwerden und die Anwendung von CBD für Katzen

 

Oben sind wir schon darauf eingegangen, welche Wirkungsweise CBD für Stubentiger nachgesagt wird. Auch wenn jede Katze ein individuelles Leben hat und die Ansprüche variieren können, beschäftigen sich vor allem wissenschaftliche Studien mit der Wirkungsweise in bestimmten Bereichen. Noch gibt es keine allgemein-gültige Formel, die auf alle CBD-Produkte und Anwendungsbereiche gemünzt werden kann. Die breite Erfahrung mit der Wirkungsweise von THC auf den Menschen macht es aber möglich, die gesundheitlichen Benefits von Hanf genauer zu benennen.

CBD gegen Angst – für Katzen oft ein Segen

 

Stubentiger führen ein recht relaxtes Dasein, sofern der Mensch nicht durch Veränderungen plötzlich alles durcheinander wirft. Es gibt Situationen, in denen der Vierbeiner von Stress und anderen Beschwerden geplagt ist und der Katzenbesitzer sich einfach nicht mehr zu helfen weiß. Viele erfahrene Nutzer sind überzeugt davon, dass Angst ein guter Indikator für CBD Öl für Katzen ist. Vor allem die typischen Situationen können die Tiere leiden lassen:

 

  • ein neuer Mensch zieht in den Haushalt ein
  • die Katze muss einen Besitzerwechsel verarbeiten
  • es erfolgt ein Umzug in eine neue Umgebung
  • die Katze wurde aus schlechter Haltung befreit
  • Schmerzen und andere Beschwerden verunsichern die Katze

 

Angst ist ein Zustand, unter dem wir Menschen stark leiden können, für Tiere ist es aber noch schwieriger zu begreifen, warum sie plötzlich Angst haben. Fühlen sie sich bedroht, ziehen sich Katzen zurück, werden unruhig und reagieren im schlimmsten Fall sogar mit Unsauberkeit. Viele Tierbesitzer berichten davon, dass CBD Öl für Katzen ihre Rettung in der Not war. Die sanfte Wirksamkeit der Produkte soll die Tiere dabei unterstützen, weniger Furcht zu empfinden und beispielsweise auch beim Tierarztbesuch entspannter zu bleiben.

 

Förderung der Haut-Gesundheit durch CBD bei Katzen

 

Wenn wir Menschen unseren Einkauf planen, kaufen wir allerlei Kosmetik und Pflegeprodukte, um die Haut zu pflegen. Katzen und Hunde können das nicht. Sie sind entweder auf Hilfe durch den Menschen angewiesen oder reinigen ihr Fell mit der Zunge. Durch verschiedene Umstände kann es bei der Katze zu Hautreizungen, trockener Haut oder gar Parasitenbefall kommen. CBD-Tropfen haben Anwendern zufolge bereits wertvolle Hilfe in diesem Bereich geleistet.

 

Aus der allgemeinen Kosmetik ist Hanf als Wirkstoff gut bekannt und es deutet viel darauf hin, dass auch die Haut von Katzen davon profitieren kann. Da die Verträglichkeit von CBD ohne Terpene beim Tier als belegt gilt, wäre eine Förderung der Hautgesundheit bei Katzen durch CBD denkbar.

 

CBD Öl für Katzen – hilft es gegen Schmerzen?

 

Vermutungen gehen dahin, dass CBD im Körper des Menschen an die CB1-Rezeptoren andockt und so seine Wirkung bei entzündlichen Schmerzen entfalten kann. Auch Katzen leiden vor allem im fortgeschrittenen Alter unter arthritischen Beschwerden, sie sind weniger beweglich und leiden stumm. CBD Hanföl für Katzen steht seit längerer Zeit im Fokus, wenn es darum geht, das Immunsystem zu stimulieren und so die körpereigene Behandlung von Schmerzen und Entzündungen anzuregen.

 

Die chronische Einnahme von Medikamenten ist zwar eine Alternative für die Tiere, doch diese Produkte kommen oft mit starken Nebenwirkungen daher. Der Ansatz, dass CBD Hanföl für Katzen die schwerwiegenden Folgewirkungen reduzieren kann und es sogar möglich macht, den Bedarf an Medizin zu reduzieren, wird im Rahmen von Studien aktuell verfolgt. Wichtig ist allerdings, dass CBD Öl für Katzen niemals einfach ohne Rücksprache mit dem Tierarzt verabreicht wird, wenn bereits Medikamente eingenommen werden.

Zwar haben CBD-Produkte auch für die Katze keine schädlichen Nebenwirkungen (bei Terpenfreiheit), dennoch ist das Absetzen eines klassischen Medikaments nicht ohne ärztlichen Rat empfehlenswert.

 

Wie kann die Katze Hanföl einnehmen und in welcher Dosierung?

 

Die reine Hanf-Pflanze würde eine Katze vermutlich mit Hochgenuss fressen, doch entsprechende Angebote werden ihr beim Freigang nicht begegnen. CBD Öl für Katzen muss daher manuell verabreicht werden. Viele Katzenbesitzer setzen allerdings darauf, ihre Tiere direkt mit der Einnahme der geeigneten Produkte zu unterstützen.

Hanföl kann grundsätzlich mit anderen Speisen gemischt werden. So kann es beispielsweise gemeinsam mit einem Lachsöl ins Fressen gegeben werden. Ein Angebot, was die meisten Katzen nicht ausschlagen würden. Lachsöl riecht angenehm fischig und die meisten Tiere fahren auf diesen Geruch ab. Hunde lassen sich CBD Öl meist leichter verabreichen. Katzen hingegen sind eigenwillige Lebewesen, das Verteilen von CBD Öl auf gereizter Haut ist aber beispielsweise eine sichere Anwendungsmethode.


Wie wird CBD Hanföl für Katzen richtig dosiert?

 

Die Dosierung ist abhängig von Art und Umfang der Anwendung. Auch das Körpergewicht der einzelnen Katzenrassen spielt eine Rolle. Schwerere Katzen oder auch Kater können mehr CBD vertragen als schmächtige Samtpfoten, die mit leichten Produkten gut zurechtkommen.

 

Unser CBD Öl für Katzen enthält 5 % CBD und kein THC. Das ist wichtig, denn THC ist das Cannabinoid der Hanfpflanze, welches für den High-Effekt verantwortlich ist. Deine Katze wird also durch unser CBD Öl für Katzen-Produkte nicht high, sondern erfährt lediglich optimale natürliche Qualität.

 

Wenn das CBD für Katzen auf die Hautoberfläche aufgetragen wird, kommt es zur transdermalen Aufnahme. Über die Hautzellen werden die Tropfen langsam absorbiert und der Wirkstoff an den Blutkreislauf weitergeleitet. Um die richtige Dosis zu finden, musst du dein Tier genau beobachten. Beginne immer mit einer geringen Dosierung und steigere sie bei Bedarf. Angst vor gefährlichen Nebenwirkungen oder Benommenheit bei deiner Katze musst du nicht haben, da kein THC in unserem Produkt enthalten ist.

 

Wie viel kosten CBD Tropfen für Katzen?

 

Ob das CBD Öl Katze oder Hund unterstützen soll spielt keine Rolle, der Preis ist bei uns immer günstig. Das liegt daran, dass wir all unseren Kunden (und Katzen) die Möglichkeit geben möchten, ein Produkt von maximaler Qualität zum fairen und günstigen Preis zu erwerben. Wie bei all unseren Produkten kannst du dich auch beim CBD Öl für Katzen auf unsere Qualitätsversprechen verlassen:

 

  • frei von Herbiziden und Pestiziden
  • gute Wirkung auf rein natürlicher Basis
  • wertvolle Bio-Inhaltsstoffe
  • bei größeren Bestellungen wird es billiger

 

 

Du möchtest Geld sparen und deinem Tier trotzdem etwas Gutes tun? Das kannst du mit deinem Einkauf bei uns. Wir bieten dir bei unseren Produkten stets die Möglichkeit, größere Mengen zum günstigeren Preis zu kaufen. In der Praxis bedeutet das für dich:

 

  • eine Flasche mit 10 ml Inhalt erhältst du für 15,00 Euro
  • fünf Flaschen mit je 10 ml Inhalt erhältst du für 12,00 Euro pro Flasche
  • zehn Flaschen mit je 10 ml Inhalt erhältst du für 10,50 Euro pro Flasche

 

Du siehst also: Mehr ist bei uns weniger! Und was ist mit der Qualität? Die ist und bleibt immer gleich, auf Premium-Niveau. Für uns ist wichtig, dass du nicht nur beim Einkauf glücklich bist, sondern dass dich unsere Qualität auch beim Empfang deiner Bestellung zufriedenstellt.

CBD-haltiges Öl
CBD-Gehalt 5%
THC-Gehalt <0,0%

Die Öle sind frei von Pestiziden und Herbiziden. Die hierfür verwendeten Pflanzen finden sich im Sortenkatalog der Europäischen Union wieder und sind daher für den legalen Hanfanbau in der EU zugelassen. Die Produkte werden nicht zur Einnahme empfohlen, Anwendungshinweise gibt es hier: CBD ANWENDUNG – CBDdiscounter

Hierbei handelt es sich ausschließlich um Aromastoffe.